Faszination Ultra Marathon

Deborah

Halbmarathon – Marathon – Ultra Marathon (siehe auch Ultramarathon Kalender) – Wer bisher dachte, dass sich der Marathon als ultimativer Ausdauerlauf nicht steigern lässt, der hat sich geirrt. Für leidenschaftliche Läufer und Läuferinnen, die die 42 Kilometer schon mehrfach erfolgreich gemeistert haben und sich nach neuen Herausforderungen sehen, gibt es die sogenannten Ultra Marathons (siehe auch Traditionelle Ultramarathons in Deutschland). Was genau einen Ultralauf ausmacht und welche verschiedenen Varianten dieser Extrem-Laufsportveranstaltungen es gibt, erfährst Du in diesem Artikel.

Ultra Marathon - eine Definition

Die Marathondistanz ist aufgrund des historischen Ursprungs dieser Disziplin mit 42,195 Kilometern auf den Meter genau festgelegt. Als Ultra Marathon oder Ultralauf gelten alle Laufdistanzen, die länger sind. Dazu passend lautet das Motto der Deutschen Ultramarathon Vereinigung: "Wir fangen an, wo Marathon aufhört!" (siehe auch Ultramarathon Kalender)

In der Regel fangen Ultra Marathons (siehe auch Traditionelle Ultramarathons in Deutschland) ab einer Distanz von 50 Kilometern an. Viele Veranstalter entscheiden sich auch für Strecken über 100 Kilometer, 100 Meilen (161 Kilometer) oder sogar noch mehr. Der längste Non-Stopp-Lauf Deutschlands ist zum Beispiel das Goldsteig Ultrarace über eine Distanz von 661 Kilometern. Ultralauf ist also nicht gleich Ultralauf. Innerhalb dieser Super-Langstrecken-Disziplin gibt es noch einmal große Unterschiede.

Die Geschichte und Entstehung der Ultraläufe

Die ältesten Belege für das Bestreiten von Ultra Marathons (siehe auch Traditionelle Ultramarathons in Deutschland) gehen für Europa bis ins 19. Jahrhundert zurück. Wahrscheinlich legten aber bereits früher nordische Völker, wenn auch nicht zum Vergnügen, sondern als Teil der Jagd, weite Strecken so schnell wie möglich zurück. Als in den 80er Jahren Fitness und damit auch der Laufsport für den Breitensport populär wurden, erhielten sowohl die Marathons als auch die Ultra Marathons breiten Zuwachs. So wird zum Beispiel seit 1983 in Griechenland der Spartathlon ausgetragen. Dabei legen Läufer, genau wie beim Marathon, in Erinnerung an einen griechischen Boten der Antike die 246 Kilometer lange Strecke zwischen Athen und Sparta in einem Zeitlimit von 36 Stunden zurück.

In den USA kann der Ultra Marathon ebenfalls bereits auf eine längere Tradition blicken. Hier fanden bereits in den 20er Jahren erste Rennen über 100 Meilen und mehr statt. 1976 fand hier erstmals ein Ultra Marathon statt, der aus einem Trail für Reiter über die gleiche Strecke entstanden war. In den folgenden Jahren sorgte auch das Sri Chinmoy Marathon Team, gegründet vom gleichnamigen spirituellen Lehrer, dafür, dass Ultra Marathon-Veranstaltungen in den USA populärer wurden. Im Vordergrund stand dabei keinesfalls ausschließlich die sportliche Leistung an sich, sondern auch Selbsterfahrung und die gegenseitige Inspiration. Noch heute veranstaltet das Sri Chinmoy Marathon Team zahlreiche Marathons und Ultra Marathons auf der ganzen Welt, darunter auch in Deutschland.

Ultra Marathon heute

Heutzutage gibt es insgesamt drei Arten von Ultra Marathons:

Art des Laufs Rahmenbedingungen Kriterium für Platzierung Beispiele
Streckenlauf Vorgegebene Strecke mit bestimmter Länge Laufzeit im Ziel
  • 50 km Ultra Marathon in Rodgau
  • Schwäbische-Alb-Marathon
  • Leipziger 100-km-Lauf
  • 100 Meilen Berlin
  • Tortour de Ruhr
  • Goldsteig Ultrarace
Stundenlauf Feste Anzahl an Stunden, die auf einer festgelegten Bahn absolviert werden Zurückgelegte Strecke
  • 6h-Lauf-Münster
  • Self-Transcendence 6-Stunden-Lauf
  • Internationaler 12-Stundenlauf in Brühl
  • 24 Stunden von Stadtoldendorf
Etappenlauf Mehrere hundert Kilometer aufgeteilt auf Tagesetappen Gesamtzeit
  • GR 20 Trans-Korsika
  • Trans Altas Marathon
  • Baltic Run
  • Spreelauf
  • Deutschlandlauf

 

Ultraläufe gibt es sowohl als Straßen- als auch als Cross- oder Traillauf. Bei einigen Läufen in bergigen Regionen absolvieren die Läufer auf der Strecke mehrere hundert oder bis zu tausend Höhenmeter. Bei mehr als zweitausend Höhenmetern sprechen Experten auch von einem Ultraberglauf (siehe auch Traditionelle Ultramarathons in Deutschland). Es gibt aber auch Ultra Marathons, die ganz klassisch auf der Straße stattfinden. Dadurch ist die Disziplin sehr vielseitig und die unterschiedlichsten Läufer kommen hier voll auf ihre Kosten.

Ultra Marathon über 50 Kilometer

Der Ultra Marathon über 50 Kilometer gehört zu den kürzesten und damit leichtesten Strecken im Ultra-Bereich (siehe auch Ultramarathon Kalender). Gegenüber der Marathondistanz von gut 42 Kilometern musst Du hier nur ein kleines bisschen weiterlaufen – eine Aufgabe, die sich in der Regel von gut trainierten und marathonerfahrenen Läufern problemlos meistern lässt.

Spitzenzeiten für einen Ultra Marathon über 50 Kilometer liegen bei einer flachen und ebenen Strecke bei etwa 3 bis 3,5 Stunden für Männer und 3,5 bis 4 Stunden für Frauen. Bei anspruchsvollen Wegen und einem Streckenverlauf mit Steigungen erhöhen sich diese Zeiten jeweils um etwa eine halbe Stunde.

Je nach Untergrund und Route solltest Du aber die Ausschreibung genau studieren: Die meisten Marathonläufe finden auf ebenen und asphaltierten Straßen statt. Beim Ultralauf bewegst Du dich häufiger in bergigem und unwegsamem Gelände. Das kostet zusätzliche Energie und Kraft, was gerade von Anfängern in Sachen Trailrunning oft unterschätzt wird. Steigst Du direkt von einer ebenen befestigten Strecke im Marathon in einen sehr bergigen Ultralauf ein, dann stellt auch ein 50 Kilometer Ultratrail eine harte Steigerung und nicht zu unterschätzende Herausforderung dar.

Ultra Marathon über 100 Kilometer

Der Ultra Marathon über eine Distanz von 100 Kilometern gehört zu den beliebtesten Ultraläufen überhaupt (siehe auch Ultramarathon Kalender). Das liegt sicherlich unter anderem daran, dass diese Strecke extreme Ausdauer und Durchhaltevermögen erfordert, sich aber trotzdem gut innerhalb eines Tages bewältigen lässt. Somit lassen sich auch das Training und die Wettkampfvorbereitung gut mit dem Alltag vereinen.

Der derzeitige Weltrekord über 100 Kilometer liegt bei 6:09 für Männer und 06:33 für Frauen. Beide wurden beim Ultra Marathon im japanischen Kitami aufgestellt. Zu den deutschen Ultra Marathons über 100 Kilometer, deren Streckenprofil Bestzeiten erlaubt, gehören zum Beispiel der Leipziger 100 Kilometer Lauf am Auensee oder der Arnsberger Ultra Marathon. Hier erzielen die schnellsten Finisher bei den Herren Zeiten zwischen 7 und 8 und bei den Damen zwischen 8 und 10 Stunden.

Ultra Marathon über 100 Meilen

Ultraläufe über 100 Meilen haben ihren Ursprung natürlich in den USA (siehe auch Ultramarathon Kalender). Mittlerweile erfreuen sie sich aber auch in Europa steigender Beliebtheit. Mit einer Distanz, die gut das eineinhalbfache des klassischen 100-Kilometer-Laufs beträgt, stellt sie für erfahrende Ultraläufer eine neue Herausforderung dar und ist gleichzeitig eine gute Zwischenstation auf dem Weg zu noch längeren Wettkämpfen.

Exzellente Läufe für schnelle Zeiten sind hier in Deutschland der 100 Meilen Berlin und der Taubertal 100. Die Siegerzeiten bei diesen Ultra Marathons liegen in der Regel bei 13 bis 16 Stunden bei den Männern und 15 bis 18 Stunden bei den Frauen. Noch viel mehr als bei allen anderen Ultraläufen gilt auf der Distanz von 100 Meilen aber: Ankommen ist alles.

Organisierte Ultraläufe in der Deutschen Ultramarathon-Vereinigung

Fanden die ersten Wettkämpfe im Ultra Marathon noch unter der Flagge des Deutschen Leichtathletik-Verbands (DLV) statt, übernahm schon bald die 1985 gegründete Deutsche Ultramarathon-Vereinigung (DUV) das Zepter. Mittlerweile teilen sich die beiden Verbände die Ausrichtung wieder. Insgesamt werden jährlich fünf deutsche Meister und Meisterinnen im Ultralauf ermittelt. Die Disziplinen sind dabei:

  • 100 Kilometer
  • 50 Kilometer
  • 6 Stunden
  • 24 Stunden
  • Ultratrail

Die Wettbewerbe über 50 und 100 Kilometer werden auf der Straße ausgetragen. In den 90ern gab es auch vermehrt Wettbewerbe auf der Bahn, diese konnten sich aufgrund der geringeren Nachfrage nicht durchsetzen. Viele Ultraläufer schätzen abwechslungsreiche Naturlandschaften, die sie auf ihren Läufen durchqueren. Stundenlang auf einer Bahn ihre Runden zu drehen, empfinden sie hingegen als eintönig und wenig attraktiv oder motivierend.

Häufige Fragen zum Thema Ultra Marathon (FAQ)

Wie lange ist ein Ultra Marathon?

Als Ultra Marathon werden alle Läufe bezeichnet, deren Strecke länger als die Marathondistanz von 42,195 Kilometern ist. Nach oben hin gibt es keine Grenze. Damit ist die Länge eines Ultra Marathons nicht genau definiert, sondern höchstens eingegrenzt. Deswegen tragen die meisten Ultraläufe ihre Distanz zusätzlich im Namen. Dadurch kommt keine Verwirrung auf.

Wie lang ist der längste Marathon?

Ein Marathon ist immer genau 42,195 Kilometer lang. Alles darüber hinaus ist streng genommen ein Ultra Marathon. Der längste Marathon im deutschsprachigen Bereich ist das Goldsteig Ultrarace mit einer Distanz von 661 Kilometern, die die Läufer in höchstens 192 Stunden bewältigen müssen. Getoppt wird diese Herausforderung vom Transpyrenea, der über 898 Kilometer durch Frankreich vom Mittelmeer bis zu den Pyrenäen führt.

Der längste zertifizierte Lauf ist das Self-Transcendence 3100 Mile Race, der in New York im Stadtteil Queens auf einer Strecke von 883 Metern um einen Häuserblock führt. Die Athleten laufen diese Runde innerhalb von höchstens 51 Tagen 5649-mal, was mindestens knapp 98 Kilometern am Tag entspricht. Der Rekord liegt jedoch bei lediglich 40 Tagen.

Wie lang braucht man für 100 Kilometer Laufen?

Der Weltrekord über 100 Kilometer liegt derzeit bei 6:09:14 h für Männer und 6:33:11 h für Frauen. Je nach Strecke und Bedingungen vor Ort liegen realistische Laufzeiten zwischen 7 und 8 Stunden für Männer und 8 bis 10 Stunden für Frauen.

Bildnachweis

  • lzf - stock.adobe.com

Marathon - Übersicht

1. Trainingsgrundlagen
1.1 Marathon Training
1.2 Herzfrequenz Laufen

2. Trainingspläne
1.1 Marathon Trainingsplan
1.2 Trainingsplan Halbmarathon

3. Laufzubehör / Gadgets
3.1 Laufzubehör / Gadgets

4. Laufveranstaltungen
4.1 Infos & Kalender: Halb-, Marathons und Ultras

5. Laufbücher
5.1 Laufbücher

Produktempfehlungen