Trinkgürtel: Ein Muss oder unnötiger Schnickschnack?

Genug zu trinken gehört im Alltag und im Sport zu den einfachsten, aber auch wichtigsten Methoden, um die Leistungsfähigkeit zu erhalten. Als Läufer bist du üblicherweise mit so wenig Ballast wie möglich unterwegs. Transportmöglichkeiten für Wasser, Isodrinks und Co. fehlen dementsprechend. Wie für alles gibt es aber auch hier das passende Zubehör – in Form eines Trinkgürtels.

Trinkgürtel: Brauche ich so etwas?

Spätestens bei längeren Trainingseinheiten stellt sich jeder Läufer die Frage: "Wohin mit der Trinkflasche?" Kleinere Flaschen mit einem Volumen von bis zu 0,5 Litern kannst du theoretisch beim Laufen in der Hand halten. Das wirkt sich jedoch höchstwahrscheinlich negativ auf deine Laufleistung aus. Das einseitige Gewicht zwingt deine Rumpfmuskulatur dazu, gegenzusteuern und anzuspannen. Das kann langfristig natürlich auch zu Verspannungen führen.

Wer auf der Bahn oder eine feste Strecke in Runden läuft, der kann natürlich abseits des Weges eine Wasserflasche platzieren. Noch komfortabler ist allerdings, eines oder mehrere Getränke in einem Trinkgürtel mitzuführen. Diese speziell für Läufer und andere Ausdauersportler angefertigten Gadgets erlauben es dir, genug Wasser mitzunehmen, ohne dass es dich beim Laufen aus dem Gleichgewicht bringt. Je nach Modell verfügen Trinkgürtel sogar über praktische zusätzliche Taschen für Smartphone, Kopfhörer und Co.

Trinkgürtel – was ist das überhaupt genau?

Bei einem Trinkgürtel handelt es sich – wie der Name schon vermuten lässt – um eine Art Gürtel zum Umschnallen. Er fasst eine oder mehrere Trinkflaschen, die sicher und fest am Gürtel befestigt sind. So wackeln sie während des Laufens nicht störend und können auch nicht herausfallen. Viele Trinkgürtel haben außerdem noch eine weitere Tasche, in der du dein Smartphone, deinen Schlüssel und andere Kleinigkeiten verstauen kannst.

Das macht einen guten Trinkgürtel aus

Am wichtigsten ist, dass ein Trinkgürtel und seine Ausstattung gut zu dir und den für dich üblichen Trainingseinheiten passen. Achte beim Kauf daher vor allem auf die folgenden Eigenschaften.

Größe

Die meisten Hersteller markieren ihre Trinkgürtel als unisex, also als für Damen oder für Herren gleichermaßen geeignet. Der Unterschied zwischen diesen Labels besteht oftmals vor allem in der Länge der Modelle. Sie sind für Herren tendenziell etwas weiter als für Damen. Am wichtigsten ist aber natürlich, dass ein Trinkgürtel verstellbar ist. Nur so kannst du ihn genau an deinen Körper und unterschiedliche Laufkleidung anpassen.

Die meisten Trinkgürtel verfügen über eine Schnalle, mit der du sie einfach an- und ausziehen kannst, ohne die Größe zu verstellen. Wichtig ist außerdem natürlich der Tragekomfort: Je breiter der Gürtel ist, desto schwerer kann er sein, ohne schmerzhaft einzuschneiden.

Materialien

Die meisten modernen Trinkgürtel bestehen aus Kunstfasern, allen voran Polyester. Das Material ist strapazierfähig und belastbar, gleichzeitig aber leicht. Es kann nur wenig Feuchtigkeit aufnehmen, trocknet dafür aber auch wieder sehr schnell. Damit wird der Trinkgürtel nach einem kurzen Regenguss nicht zur Belastung. Mit Imprägnierung können zusätzliche Taschen auch wasserfest ausgerüstet sein.

Manche Hersteller verwenden statt Polyester Neopren. Die Eigenschaften beider Materialien ähneln sich stark. Auch Neopren trocknet schnell und ist robust. Im Gegensatz zu Polyester ist es aber dehnbarer. Trinkgürtel aus Neopren passen sich daher gut deiner Körperform an und sitzen eng am Körper. Dadurch behindern sie dich beim Laufen so wenig wie möglich. Modelle aus diesem Hightech-Material sind aber meist etwas teurer.

Trinkflaschen

Trinkflaschen für Trinkgürtel sollten im Lieferumfang enthalten sein. Je nach Modell werden zwischen einer und vier Flaschen gleichmäßig in entsprechenden Taschen verteilt. Symmetrisch aufgebaute Systeme verteilen das Gleichgewicht genau auf rechte und linke Körperhälfte. Dadurch wird dein Rumpf nicht belastet, weil er nicht ungleich verteiltes Gewicht ausgleichen muss.

Die Größe der Trinkflaschen in verschiedenen Gürteln reicht von klein (etwa 200 Milliliter) bis groß (ein Liter). Insgesamt solltest du das Hauptaugenmerk darauf legen, wie viel Flüssigkeit du insgesamt transportieren willst. Ein Trinkgürtel wird dabei erst bei längeren Läufen nötig. Kürzere Ausdauerleistungen kannst du durch Trinken davor und danach ausgleichen. Mehr Informationen dazu findest du hier. Insgesamt kannst du dich aber auch einfach an der folgenden Tabelle orientieren:

Zeit

 

Distanz

Trinkmenge

30 Minuten

0,5 Stunden

5 Kilometer

Nicht nötig

60 Minuten

1 Stunde

10 Kilometer

Optional, etwa 500 Milliliter

90 Minuten

1,5 Stunden

15 Kilometer

0,5 bis 1 Liter

120 Minuten

2 Stunden

20 Kilometer

0,8 bis 1,5 Liter

150 Minuten

2,5 Stunden

25 Kilometer

1,2 bis 1,8 Liter

180 Minuten

3 Stunden

30 Kilometer

1,5 bis 2,5 Liter

210 Minuten

3,5 Stunden

35 Kilometer

1,8 bis 3 Liter

240 Minuten

4 Stunden

40 Kilometer

2 bis 3,5 Liter

270 Minuten

4,5 Stunden

45 Kilometer

2,4 bis 4 Liter

Bei diesen Angaben handelt es sich nur um grobe Richtwerte. Viele Faktoren beeinflussen, wie hoch der Flüssigkeitsverlust wirklich ist. Dazu gehören unter anderem die Außentemperatur, die Kleidung, die Laufgeschwindigkeit und die Beschaffenheit des Geländes. Aber auch zwischen einzelnen Läufern gibt es große Unterschiede. Die einen schwitzen deutlich mehr, die anderen eher weniger. Mehr Informationen rund ums richtige Trinken beim Laufen und beim Marathon findest du in diesem Artikel.

Letztendlich ist aber nicht nur das Volumen, sondern auch das Material der mitgelieferten Trinkflaschen von Bedeutung. Um Gewicht einzusparen, setzen die Hersteller in der Regel auf Kunststoff. Seit längerem ist jedoch bekannt, dass sich einige Kunststoffe in Flüssigkeiten lösen und dann in den Körper gelangen. Dort können sie der Gesundheit ernsthaften Schaden zufügen. Achte beim Kauf deshalb unbedingt darauf, einen Trinkgürtel mit bpa-freien Flaschen zu wählen. Bisphenol A wirkt im Körper nämlich hormonähnlich und kann deswegen zu ernsthaften Erkrankungen führen.

Die meisten Hersteller von Trinkflaschen (und Trinkgürteln) achten mittlerweile darauf, schadstofffreie Kunststoffe für die Fertigung zu verwenden. Ende 2019 fand die Redaktion des Verbrauchermagazins Ökotest in keiner der zwölf von ihnen untersuchten Trinkflaschen bedenkliche Schadstoffe.

Anzahl und Größe der Taschen

Die meisten Trinkgürtel präsentieren sich als vielseitige Allrounder. Das heißt, dass sie nicht nur ausreichend Platz für genug Flüssigkeit bieten. Die meisten Modelle haben außerdem noch eine oder mehrere zusätzliche Fächer an Bord. Damit kannst du auch deinen Schlüssel, dein Smartphone und andere Kleinigkeiten während des Laufens problemlos verstauen, ohne eine zusätzliche Tasche dafür zu benötigen.

Sicherheit

Wer häufiger im Dunkeln läuft, kann von einem Trinkgürtel in hellen, auffälligen Farben profitieren. Du wirst dank reflektierender Elemente am frühen Morgen oder späten Abend von anderen Verkehrsteilnehmern deutlich besser wahrgenommen. Der Trinkgürtel schützt dich dann nicht nur vor Dehydration, sondern auch vor Unfällen.

Wo bekomme ich einen guten Trinkgürtel?

Die Auswahl an Trinkgürteln verschiedener Hersteller ist groß. Viele Produzenten von Sport- und Laufkleidung haben auch eigene Trinkgürtel-Modelle entworfen. Wer einen Überblick gewinnen möchte, schaut im Online-Shop seines Vertrauens oder einem Sportgeschäft vor Ort vorbei. Der Einzelhandel hat natürlich den Vorteil, dass du dort die entsprechenden Trinkgürtel auch gleich anprobieren kannst.

Ansonsten helfen aber auch Bewertungen im Internet dabei, das richtige Modell für dich zu finden. Eine Vielzahl an positiven Reviews können zum Beispiel folgende Trinkgürtel für sich verbuchen:

Hersteller

Trinkgürtel

Material

Flaschen

Positives

Laelr

Mit großer Bauchtasche

Neopren

2x 200 ml

Guter Halt, Flaschen sind dicht

Salomon

Sensibelt Laufgürtel

Polyethylen/Polyester

1x 600 ml

Guter Halt von Gürtel und Flasche, geringes Gewicht

Triwonder

Trinkgürtel mit Trinkflasche

Nylon mit atmungsaktivem Mesh

1x 600 ml

Robust, leicht, guter Sitz und viel Platz

Fischer

Drinkbelt Professional

Polyester

1x 1 Liter

Viel Stauraum, große Flasche

Nathan

Trail Mix Plus2

Polyester

2x 300 ml

Zusätzliche Schlaufen, große Fronttasche

Fitletic

111 Trinkgürtel

Neopren

2x 250 ml

Inklusive Schlaufen und Bändern, reflektierende Streifen

Quellen:

Das könnte Sie auch interessieren

In Marathon

1. Trainingsgrundlagen
1.1 Marathon Training
1.2 Herzfrequenz Laufen

2. Trainingspläne
1.1 Marathon Trainingsplan
1.2 Trainingsplan Halbmarathon

3. Laufzubehör / Gadgets
3.1 Laufzubehör / Gadgets

4. Laufveranstaltungen
4.1 Kalender, Infos zu Marathons und Ultras

5. Laufbücher
5.1 Laufbücher

Produktempfehlungen