Infos, Nahrung zum Marathon laufen

Ultralauf

von Reiner Semmel

Die Streckendistanz bei einem Ultralauf liegt bei mehr als 42,195 Kilometer. Aus diesem Grund wird er auch Ultramarathon, Ultralangstreckenlauf oder Supermarathon bezeichnet. Manchmal heißt diese Laufveranstaltung auch nur Ultra.

Bei offiziellen Meisterschaften müssen meist über 100 Kilometer zurückgelegt werden. Diese Wettkämpfe werden seit 1987 in Deutschland vom Deutschen Leichtathletik-Verband ausgerichtet. Beispiele dafür sind der 100 km-Lauf von Grünheide in Kienbaum oder der 100-km-Lauf Leipzig am Auensee Daneben gibt es auch Läufe über andere Distanzen, die von der Deutschen Ultramarathon-Vereinigung sind. Beispielsweise sind das der 50-km Ultramarathon in Rodgau oder der P-Weg-Marathon im Sauerland mit 67 Kilometer. Des Weiteren gibt es Mehrstundenläufe. Diese haben ein Minimum von sechs Stunden das es ein Ultralauf ist. Zudem gibt es Rennen, die über 12, 24, 48 oder 72 Stunden gehen. Bei diesen Läufen geht es darum so viele Kilometer wie möglich zurückzulegen. Zudem gibt es Etappenläufe, wie der Deutschlandlauf über 1200 Kilometer in 17 Tagesetappen von Kap Arkona nach Lörrach und Läufe ohne Wettkampfcharakter, wie der Georgsmarienhütter Null über 50 Kilometer.