Mineralwasser

von Reiner Semmel

Es gibt eine Vielfalt an Mineralwasser. Diese sind:
Natürliches Mineralwasser: Dieses Wasser stammt aus unterirdischen Wasservorkommen. Es ist vor Verunreinigungen geschützt und ist amtlich anerkannt. Daneben besitzt es Mineralstoffe und Spurenelemente.
Quellwasser: Quellwasser beinhaltet Verunreinigungen und braucht keine amtliche Anerkennung.
Tafelwasser: Der Hauptbestandteil dieses Wasser ist Trinkwasser.
Heilwasser: Damit ein Wasser als Heilwasser geführt werden darf, muss eine vorbeugende, heilende und lindernde Wirkung nachgewiesen sein. Zudem muss es als Arzneimittel zugelassen worden sein.

Sportler müssen besonders viel Flüssigkeit zu sich nehmen. Mineralwasser ist für sie das ideale und günstige Getränk, da es hilft den Verlust von Salze und Minerale entgegenzuwirken. Allerdings sollten darauf geachtet werden, dass das Wasser Natriumchlorid, Kalium, Magnesium und Kalzium enthält.

Neben eine gleich bleibende Wasserqualität besitzt Mineralwasser weitere Vorteile. Es löscht nicht nur den Durst sondern lässt sich auch in der Küche einsetzen. So kann das Salatöl durch Mineralwasser ersetzt werden. Weiter kann darin Fleisch angebraten und Gemüse gedünstet werden. Pfannkuchenteig wird wenn ein Teil der Milch durch Mineralwasser ersetzt wurde besonders locker und luftig. Aus einem Magerquark kann durch dieses Wasser ein Sahnequark hergestellt werden.