Vitamin B-Gruppe

von Reiner Semmel

Bei der Vitamin B-Gruppe handelt es sich um wasserlösliche Vitamine und sind für den biochemischen Stoffwechsel verantwortlich. Die Gruppe besteht aus den folgenden Vitaminen B1 (Thiamin), B2 (Riboflavin), B3 (Niacin, Nicotinsäure oder PP-Faktor), B5 (Pantothensäure), B6 (Pyridoxin), B7 (Biotin, Vitamin H oder Vitamin B8. Diese Bezeichnung wird vor allem in Frankreich verwendet), B9 (Folsäure) und B12 (Cobalamin oder Erythrotin).

Das es so viele Stoffe sind, hängt damit zusammen, dass früher angenommen wurde, es gäbe einen einzelnen Stoff für die entdeckte Stoffwechselwirkung. Später stellte sich heraus, dass es mehrere Elemente sind. Aus diesem Grund wurde das Vitamin B weiter aufgeteilt. Einzelne Vitamine dieser Liste wurden rausgenommen wie das B4, weil sie nicht lebenswichtig sind oder weil sie identische Wirkungen mit anderen Stoffen haben.

Ein Teil der B-Vitamine wird in der gesunden Darmschleimhaut hergestellt. Der andere wird durch die Nahrung aufgenommen. Das Vitamin B3 beispielsweise ist für eine gesunde Haut gut und kommt in Fleisch, Hülsenfrüchte, Datteln und Makrelen vor.