Trockenobst

von Reiner Semmel

Südfrüchte, Datteln, Feigen, Pflaumen, Äpfel und Birnen werden als Trockenobst angeboten, nachdem ihr Feuchtigkeitsgehalt auf 14 bis 24 Prozent durch die Trocknung abgesenkt wurde. Beispielsweise werden zehn Kilo Äpfel für etwa ein Kilo Apfelringe benötigt. 

Das getrocknete Obst wird beim Sport gerne als Energie- und Nährstoffnachschub verwendet. Es enthält in hoher Konzentration Mineralstoffe, Vitamine und Spurenelemente. Beispielsweise enthält ein Kilogramm getrockneter Apfelringe genauso viel Kalium und Ballaststoffe wie fünf Kilogramm frischer Äpfel. Zusätzlich liefert der fruchteigene Zucker neue Energie für Muskeln und Nerven. Der Zucker belastet durch die langsame Aufnahme im Blut den Stoffwechsel nicht und führt zu einer längeren Sättigung. 

Trockenfrüchte sollten nicht in Vakuumbeutel aufbewahrt werden, da sie leicht aneinender kleben und leicht zereisen können. Besser ist es das Obst an einem kühlen und trockenen Ort zu lagern. Auch kann es in einer lichtundurchlässigen Dose aufbewahrt werden. Bei richtiger Lagerung halten sich die Trockenfrüchte bist etwa ein Jahr.