Tergat, Paul

von Reiner Semmel

Der Langstreckenläufer Paul Tergat wurde am 17. Juni 1969 in Riwo, Baringo-Distrikt/Kenia, geboren. Er ist bis heute der einzige Athlet, der fünfmal in Folge die Cross-Weltmeisterschaft gewann. Dies war von 1995 bis 1999. Weiter holte er zweimal die Silbermedaille über 10.000 Meter bei den Olympischen Sommerspielen 1996 in Atlanta und 2000 in Sydney. 1999 und 2000 gewann er den Halbmarathon. Den Berlin-Marathon gewann er 2003 mit einer Zeit von 2:04:55 Stunden. Das war neuer Weltrekord.

Tergat legt Wert auf die Qualität des Trainings. Aus diesem Grund baut er einmal pro Woche einen langen Lauf und ein Fahrtspiel oder Bahntraining in seinen Übungsplan ein. Der lange Lauf kann 30 bis 35 Kilometer betragen und wird keineswegs langsam durchgeführt. Zusätzlich werden seine Morgenläufe in einem mittleren bis schnellen Tempo gelaufen und betragen gewöhnlich 1:10 bis 1:15 Stunden.

Statt Krafttraining läuft der Sportler im hügeligen Gelände. Auch führt er keine Leistungstests wie Laktatbestimmungen durch und nimmt keinerlei Nahrungsmittelzusätze zu sich.