Seitenstiche

von Reiner Semmel

Seitenstiche sind Schmerzen unterhalb des Rippenbogens. Sie können sehr schmerzhaft sein und treten beim Laufen auf. Untrainierte sind häufiger betroffen, da sie die körperliche Anstrengung nicht gewohnt sind. Wie genau Seitenstechen entstehen, ist noch nicht wissenschaftlich geklärt. Es gibt verschiedene Theorien.

Eine Theorie nach der beispielsweise die Milz Schuld sei, kann nicht ganz zutreffen. Das Organ sitzt im linken Oberbauch. Seitenstiche treten aber links und rechts auf. Eine andere Mutmaßung geht von einer Sauerstoffunterversorgung aus. Diese kann schon eher der Auslöser sein, da falsche Atmung oder eine schwache Bauchmuskulatur das Zwerchfell verkrampfen können.

Folgende Faktoren können Seitenstechen begünstigen: eine zu schwere und zu üppige Mahlzeit direkt vor dem Training, falsche Atmung, schwache Bauchmuskulatur und zu hohe Belastungsintensität. Weil die Nahrungsaufnahme das Stechen fördern können, sollte erst nach etwa zwei Stunden nach dem Essen mit dem Training begonnen werden. 

Vorhandenes Seitenstichen kann dadurch gelindert werden, dass das Tempo gedrosselt wird. Weiter kann es hilfreich sein, mit der Hand auf die schmerzende Stelle zu drücken und den Druck beim Ausatmen zu lösen.