Segal, Erich

von Reiner Semmel

Der US-amerikanische Besteller und Drehbuchautor Erich Wolf Segal wurde am 16 Juni 1937 in Brooklyn, New York, geboren. Er studierte Literatur und klassische Sprachen in Harvard. Segal promovierte und lehrte beispielsweise an der Universität in Dartmouth, München, Oxford, Princeton, Tel Aviv und Yale. Eins seiner bekanntesten Bücher ist Love Story aus dem Jahr 1970. Dieses Buch wurde in 25 Sprachen übersetzt. Auch wurde es erfolgreich nach seinem Drehbuch verfilmt.

Des Weiteren kommentierte er 1972 und 1976 die Langstreckenläufe bei den Olympischen Sommerspielen. 

Zu dem wird er gerne zitiert, so sagte er mal: ?Marathonläufer demonstrieren in dieser mechanisierten Massengesellschaft mehr denn je ihre Unabhängigkeit und Individualität. Manche mögen närrisch sein, manche ritterlich ? aber alle sind nobel.? Ein anderes Zitat von ihm, dass vermutlich bekannter ist, lautet: ?Ein Kritiker ist ein Mann, der sehr böse wird, wenn dem Publikum etwas gefällt, was er nicht mag.