Schwitzen

von Reiner Semmel

Schwitzen ist für den Menschen lebensnotwendig. Es verdunstet mindestens einen halben Liter Schweiß pro Tag. Dies führt dazu dass der Körper abkühlt. Aus diesem Grund stehen ihm mehr als drei Millionen Schweißdrüsen zur Verfügung, die sich beispielsweise unter den Achseln, den Fußsohlen und auf den Handflächen befinden.

Damit der Körper abkühlen kann, wird die Feuchtigkeit nach außen transportiert. Dazu muss sie an die Oberfläche gebracht werden um dort zu verdunsten und Verdunstungskälte zu erzeugen. 

Kleidung aus natürlichen Materialen wie Baumwolle und Leinen sind atmungsaktiv. Allerdings saugen sich diese mit Nässe voll. Aus diesem Grund sollten bei sportlichen Aktivitäten Kleidung am Besten aus Wollmischgeweben oder haufreundlichen Kunstfasern wie Gore-Tex und Mikrofaser getragen werden. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von Funktionswäsche.

Der Körper verliert beim Schwitzen nicht nur Flüssigkeit sondern auch Mineralstoffe wie Eisen und Magnesium. Aus diesem Deshalb muss auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr geachtet werden und die fehlenden Stoffe ersetzt.