Muskelkater

von Reiner Semmel

Unter Muskelkater wird ein Schmerz verstanden, der oft erst Stunden später nach der körperlichen Anstrengung, meist Sport, auftritt. Was den Muskelkater verursacht ist wissenschaftlich noch nicht eindeutig geklärt. Es wird angenommen, dass der Muskelkater durch kleine Risse im Muskelgewebe verursacht wird. In diese Risse dringt Wasser ein und führt dazu dass der Muskel anschwillt. Dabei entsteht ein Dehnungsschmerz, der als Muskelkater bezeichnet wird.

Einer australischen Studie nach aus dem Jahr 2002 schützt das vorherige Aufwärmen die Muskeln nicht vor Rissen, die durch Überbeanspruchung von Muskelfasern entstehen. Weiter sollen Dehnungsübungen vor beziehungsweise nach dem Training nur in vernachlässigbarerem geringem Umfang vor einem Muskelkater schützen und Massagen sollen dessen Heilung verzögern. Dagegen haben Wärmebehandlungen, Bäder und Saunabesuche eine lindernde und heilende Wirkung. Auch hilft es die Muskeln mit eiskaltem Wasser zu bespritzen und magnesium- und kaliumhaltige Getränke zu trinken. 

Falls es zu einem Muskelkater kam, sollten die betreffenden Muskeln geschont werden damit sie sich regenerieren können.