Maximalpuls

von Reiner Semmel

Der Maximalpuls wird auch als maximale Herzschlagfrequenz bezeichnet und gibt den maximalen Puls an, der bei höchster Anstrengung erreicht wird. Er errechnet sich nach folgender Formel aus dem Jahre 1970: Maximalpuls gleich 220 minus Lebensalter. Die Toleranz beträgt 20 Schläge pro Minute. Allerdings stimmt bei 40jährigen und Älteren der Wert nach Untersuchungen aus dem Jahre 2001 nicht mehr. Deshalb wurde die Formel angepasst und lautet: Maximalpuls gleich 208 minus Alter, das mit 0,7 multipliziert wird.

Bei diesem Ergebnis handelt es sich allerdings ebenfalls nur um einen Richtwert, da jeder Mensch einen individuellen Maximalpuls besitzt. Dieser kann in einem sportmedizinischen Institut exakt ermittelt werden und kostet. Eine Messung mit der Hand ist keine Alternative, weil der Puls bis zur Messung gesunken ist, besser ist ein Pulsmesser.

Wer die Gesundheit stabilisieren möchte, sollte im Bereich 50 bis 60 Prozent vom Maximalpuls trainieren. Um den Fettstoffwechsel zu aktivieren ist ein Training zwischen 60 und 70 Prozent vom Maximalpuls angebracht. Die Ausdauer wird zwischen 70 und 80 Prozent vom Maximalpuls verbessert.