Laktatleistungskurve

von Reiner Semmel

Die Laktatleistungskurve ist ein leistungsdiagnostischer Stufentest. Bei der Pulsmonitoring und Laktatmessung eingesetzt wird. Die Werte werden grafisch ausgewertet und dienen als Grundlage für die darauf aufbauende Trainingsplanung. Im Spitzensport ist sie vor Trainingsbeginn Pflicht. Denn der Stufentest gibt weiter Auskunft über gesundheitliche Risiken wie Belastungsblutdruck und hilft die aerobe und anaerobe Schwelle zu bestimmen.

Der Stufentest wird meist auf dem Laufband oder Fahrradergometer durchgeführt. Dazu wird die Belastung stufenweise erhöht. Auf dem Laufband kann dies so aussehen, dass mit sechs oder acht Kilometer die Stunde begonnen wird. Nach drei Minuten wird die Belastungsstufe um zwei Kilometer die Stunde so lange erhöht bis eine subjektive Erschöpfung eintritt. Am Ende jeder Belastungsstufe wird Blut aus dem Ohrläppchen oder dem Finger entnommen zur Laktatbestimmung. Aus diesen Werten wird die Laktatleistungskurve erstellt und grafisch dargestellt. Der Test kann statt auf dem Laufband auch als Feldtest durchgeführt werden.