Kalium

von Reiner Semmel

Kalium befindet sich zu rund 98 Prozent im Zellinneren und ist ein lebenswichtiges Salz. Diese Salze heißen Elektrolyten. Kalium reguliert viele wichtige Stoffwechselprozesse. Aus diesem Grund wird es routinemäßig oft bei Blutuntersuchungen gemessen. Die Konzentration sollte zwischen 3,5 und 5,0 Millimol pro Liter (mmol/l) betragen. Weiter wirkt es mit Kalzium, Natrium und Chlor auf die Herzmuskeltätigkeit ein und regt die Muskel- und Nervenzellen an.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt einen Tagesbedarf von etwa 1,9 Gramm ab dem 15. Lebensjahr. Kinder benötigen etwa ein bis zwei Gramm und Säuglinge 450 bis 600 Milligramm. Der genaue Kaliumbedarf lässt sich über eine Haaranalyse feststellen, bei der die Konzentration der wichtigsten Mineralstoffe gemessen wird.

Das Elektrolyt kommt in vielen Lebensmitteln vor. Pflanzliche Lebensmittel wie Gemüse und Früchte sind reich an Kalium. Daneben befindet sich dieser Stoff auch in Fleisch, Fisch und Vollkornbrot. 100 Gramm Bananen enthalten etwa 400 Milligramm Kalium.