Immunsystem

von Reiner Semmel

Das Immunsystem schützt den Körper vor dem Eindringen von Krankheitserregern und neutralisiert körperfremde Substanzen. Daneben vernichtet es fehlerhafte Zellen. Dazu bedient sich der Körper bestimmte Zellen, deren Anzahl beispielsweise mit folgenden Mitteln erhöht werden können:

Eine Möglichkeit ist regelmäßig Ausdauersport wie Joggen zu betreiben. Nach dem Immunbiologe Professor Doktor Gerhard Uhlenbrock von der Universität Köln wird bei sportlicher Betätigung der zentrale Botenstoff Interleukin-6 in den Muskeln produziert. Dieser Stoff soll das Abwehrsystem ankurbeln und für den Nachschub an Immunzellen sorgen.

Ein weiteres Mittel sind regelmäßige Kneipp-Kuren oder Saunabesuche, da diese ein gutes Training für die kalten Jahreszeiten wie Hebst und Winter sind. Denn Wärme sorgt dafür dass sich die Blutgefäße und Körperzellen ausdehnen, bei Kälte dagegen ziehen sie sich zusammen. Dadurch härtet der Körper sich gegenüber Erkältungskrankheiten ab. 

Auch kann eine Ernährung mit viel frischem Gemüse und Obst hilfreich sein. Vor allem die Vitamine C, D und E stärken die Abwehr indem sie die Zellen vor Molekületeile in Form von freien Radikalen schützen.