Hülsenfrüchte

von Reiner Semmel

Hülsenfrüchte wie Erbsen, Bohnen und Linsen besitzen einen hohen Eiweißgehalt, Eisen, Ballaststoffe, Nährstoffe, Mineralstoffe und Vitamine. Sie müssen nicht immer gekocht werden, so können Zuckererbsen zum Beispiel roh gegessen werden. Allerdings gibt es einige die in roher Form gesundheitsschädlich sind. Aus diesem Grund müssen diese vor dem Verzehr vollständig gegart werden.

Bohnen wirken sich vielfach positiv auf den Körper aus. So enthalten 100 Gramm dieser Hülsenfrüchte 21 Gramm Eiweiß. Dieses stärkt die Muskeln, das Herz und schützt vor Erkältungskrankheiten und das bei etwa zwei bis drei Gramm Fett. Weiter stärkt das enthaltene Kalzium die Knochen.

Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass das Produkt eine gleichmäßige Farbe besitzt. Sobald eine Frucht eine angetrocknete Stelle oder schwarzen Fleck hat, ist sie von Pilzen und Schimmel befallen. Weiter sollten sie gleich groß sein. Nur so sind alle Hülsenfrüchte zur gleichen Zeit gar. Bei Mehlspuren auf dem Verpackungsboden wirft man sie am besten gleich in den Abfalleimer. In diesem Fall haben Parasiten von ihnen Besitz genommen.