Geweberisse

von Reiner Semmel

Geweberisse sind nichts anderes wie Streifen im Bindegewebe. Dazu gehören auch Schwangerschaftstreifen. Diese Riese machen sich als feine, dunkle Linien in der Haut bemerkbar. Sie treten meist dort auf, wo es starke Muskelzuwächse wie Bizeps gibt. Sie sehen nicht nur unschön aus sondern jucken zudem häufig.

Zu solchen unschönen Streifen kommt es, wenn die Haut dem wachsenden Muskel nicht mehr folgen kann und reißt. Der Körper repariert diese Stellen mit einem "Reparaturgewebe". Dieses hat eine dunklere Farbe und ist ziemlich dauerhaft. Aus diesem Grund braucht es Jahre bis diese Zellen durch normale Bindehautzellen ausgetauscht sind. In manchen Fällen bleibt dieser Austausch aus.

Bevor Geweberisse entstehen, kann versucht werden so zu trainieren, dass die Muskeln langsamer wachsen. Denn dadurch hat die umhüllende Haut Zeit dem Muskelwachstum hinterher zu kommen. Sobald die Risse da sind, soll nichts mehr helfen. Es kann versucht werden die Narben mit spezieller Creme heller zu bekommen.