Gemüsesaft

von Reiner Semmel

Gemüsesäfte können aus frischem oder gekühltem Gemüse bestehen. Dabei spielt es keine Rolle ob es sich um Wurzelgemüse wie Sellerie und Karotten oder Knollengemüse wie Ingwer und Meerrettich handelt. Weiter kann der Saft aus dem Gemüsemark oder in konzentrierter Form hergestellt sein. Sie enthalten Vitamine, Mineralstoffe, Enzyme und essentielle Aminosäuren also solche Säuren, die der Körper nicht selbst herstellen kann.

Durch den teils bitteren und teils herben Eigengeschmack ist Gemüsesaft kein optimaler Durstlöscher. Der Saft ist aber als Sportgetränk gut geeignet und wird hauptsächlich als Heilmittel oder während der Fastenzeit getrunken. Dabei kann Karottensaft Stressbelastungen reduzieren. Des Weiteren helfen die enthaltende Carotinoide die Haut und Zellen vor der ultravioletten Strahlung zu schützen. Mischsäfte aus Tomaten, Karotten, Petersiele und Spinat können den Hunger stillen und füllen gleichzeitig die Energiereserven des Körpers auf.

Gemüsesäfte aus dem Handel können raffinierten Zucker beinhalten. Aus diesem Grund sollte dieser Saft selbst zubereitet werden.