Fleisch

von Reiner Semmel

Fleisch gehört für viele zur Ernährung, obwohl ein übermäßiger Fleischverzehr zu Rheuma, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Arthrose und Krebs führen kann. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt deshalb 300 bis 600 Gramm Fleisch für einen Erwachsenen pro Woche. Fleisch beinhaltet auch Wurst. Einem Einjährigen reichen 30 Gramm am Tag, 13- bis 14-jährige Jungs können täglich 75 Gramm verzehren. Dagegen sollten Mädchen 65 Gramm essen.

Fleisch besitzt viel Eiweiß, ist reich an gesättigten Fettsäuren und Cholesterin. Der Verzehr von Milch und Eier kann den Eiweißbedarf ebenfalls decken. Zwei Eier in der Woche reichen aus um für eine ausreichende Eiweißversorgung zu sorgen. Cholesterin kann die Arterien verkalken. Das Cholesterin, das sich im Ei befindet, wird kaum resorbiert. Aus diesem Grund steigt der Cholesterinspiegel vom Eieressen nicht an. 

Statt Schweinefleisch, Rindfleisch und Kalbfleisch sollte mehr Fisch und Geflügel gegessen werden. Wer ganz auf Fleisch verzichtet, muss Hülsenfrüchte, Sesamsamen, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Nüsse, Naturreis, Mais und kaltgepresste Öle essen.