Flavonoide

von Reiner Semmel

Bei Flavonoide handelt es sich um spezielle Pflanzenwirkstoffe von denen es etwa 500 verschiedene Arten gibt. Diese kommen überwiegend in Obst und Gemüse vor. Aber auch dunkle Schokolade enthält diesen Wirkstoff wie Getreidesorten, grüner Tee und bestimmte Nüsse. Dazu gehört beispielsweise Rutin. Dieses ist in der Rosskastanie enthalten und stärkt die kleinen Blutgefäße. Dagegen wirken sich Flavonoide, die im Weißdorn enthalten sind, günstig auf die Herztätigkeit aus indem sie vor Herzinfarkt schützen. Des Weiteren werden Flavonoide bei Blasen- und Nierenleiden eingesetzt, die in Birke und Goldrute enthalten sind. Weiter senkt dieser Wirkstoff das Cholesterin und schützt vor Krebserkrankung, da sie reaktive Sauerstoffverbindungen im Körper abfangen. Diese Sauerstoffverbindungen sind für das Entstehen von Krebs mitverantwortlich.

Die empfohlene Tagesdosis beträgt 200 Gramm Gemüse und 200 Gramm Obst in fünf Portionen. Es sollten sich die Ampelfarben rot, gelb grün in den Gemüse- und Obstsorten widerspiegeln. Auch beugen fünf Sorten Gemüse und Obst Zivilisationskrankheiten wie Herz- und Kreislauferkrankungen und Krebs vor.