Fitnesszustand

Es gibt verschiedene Methoden um den Fitnesszustand zu messen.

So wird beim Urho Kaleka Kekkonen (UKK) Gehtest der über zwei Kilometer geht die maximale Sauerstoffaufnahmekapazität festgestellt unter zu Hilfenahme verschiedener Parameter. Diese sind beispielsweise Körpergröße, Körpergewicht, Alter und benötigte Testzeit- und Herzfrequenz. Nach Beendigung des Tests wird ein Fitness-Index errechnet. Dieser sagt bei einem Index von 90 aus, dass der Fitnesszustand leicht unter dem Durchschnitt liegt. Der Durchschnitt beträgt übrigens 100. 110 wäre somit also überdurchschnittlich. Dieser Test wird beispielsweise bei einem Eintritt ins Fitnessstudio angewandt.

Beim Cooper-Test dagegen soll innerhalb von zwölf Minuten eine möglichst große Strecke zurückgelegt werden. Dazu wird die gelaufene Strecke genau abgemessen. Ziel ist es die läuferische Ausdauer zu überprüfen.

Eine weitere Methode ist das Cardio Scan. Bei dieser Methode wird innerhalb weniger Minuten festgestellt, wie schnell sich das Herz nach sportlicher Betätigung erholt. Dazu werden die Pulshöhe und der Abstand zwischen den Herzschlägen gemessen.