Erkältungen

von Reiner Semmel

Jeder Mensch erkältet sich durchschnittlich zwei- bis viermal pro Jahr. Eine Erkältung dauert etwa rund eine Woche und wird durch Viren ausgelöst. Die Symptome sind meist Kratzen im Hals, Schnupfen, Kopf- und Gliederschmerzen und Fieber.

Falls sie sich angesteckt haben sollten, benötigt ihr Körper mehr Flüssigkeit wie gewöhnlich. Denn das vermehrte Trinken hilft dem Körper dabei die Schleimhäute feucht zu halten, den Flüssigkeitsverlust durch den Schnupfen auszugleichen und die Viren auszuschwemmen. Weiter sollten sie sich mehr Ruhe und viel Schlaf gönnen. Auch eine vitaminreiche Ernährung, die aus viel frischem Gemüse und Obst besteht, hilft beim Kampf gegen die Viren.

Es gibt einige erprobte Hausmittel, die helfen die Erkältungsbeschwerden zu lindern. Beispielsweise wird die Durchblutung der Schleimhäute durch das Inhalieren gefördert. Gegen Fieber helfen kalte Wadenwickel und bei Brustwickel heilt der Husten schneller ab. Dieser klingt auch besser ab durch eine Hühnersuppe. Denn diese hat eine schleimlösende Wirkung. Zusätzlich stärkt sie die körpereigene Abwehr.