Body Composition Analysis, BCA

von Reiner Semmel

Bei der Body Composition Analysis oder kurz BCA genannt, handelt es sich um ein Verfahren um die Körperzusammensetzung zu messen. Dabei wird die Fettmasse, Muskelmasse, Organmasse und Wasser im Körper gemessen. Elektrische Messgeräte bestimmen den Fettanteil. Ein Anteil von 12 bis 19 Prozent liegt im Normalbereich und geringe Abweichungen werden toleriert.

Es lassen sich Risikofaktoren durch die Analyse ableiten. So können Schmerzen im Bewegungsapparat eine Folge von einer verminderten Muskelmasse (LBM) sein. Eine LBM führt dazu, dass Muskeln nicht mehr kräftig genug sind um ihre Stützfunktionen und Haltefunktionen effektiv auszuüben.

Ein erhöhter Fettanteil im gesamten Körper kann zu Cholesterinerhöhung, Diabetes, Gicht Herzinfarkt und Schlaganfall führen. Des Weiteren begünstigt Übergewicht das Schnarchen.

Die Messung erfolgt schnell und schmerzfrei. Dazu liefert sie prozentgenaue Ergebnisse. Für den Hausgebrauch gibt es Waagen, die neben dem Gewicht Körperfett, Körperwasser, Kaloriengrundumsatz, Knochenmasse und Muskelmasse wiegen.