Biking

von Reiner Semmel

Radfahren oder englisch Biking ist ein Ausdauersport, welches die Gelenke schont. Biken verbessert beispielsweise zudem die Durchblutung der Muskeln. Es werden neben der Beinmuskulatur die Muskeln der Füße, Bauch, Arme und Becken beansprucht. Daneben wird auch der Gleichgewichtsinn trainiert. Auch hilft Rad fahren bei der Gewichtreduzierung, bei der Abnahme von Körperfettmasse, bei der Reduzierung des Körpergewichts, stärkt das Herz-Kreislaufsystem und verbessert die Atmung. Allerdings sollten verschiedene Dinge beachtet werden damit dass Biking die Ausdauer verbessert.

Wenn Rücken- oder Wirbelsäulenprobleme vorhanden sind, ist es besonders wichtig das Lenker und Sattel sich in der richtigen Höhe befinden. Nur so ist ein aufrechtes Sitzen gewährleistet. Des Weiteren sollte rund in die Pedale und konstant getreten werden. Außerdem sollen, laut dem Sportzentrum am Mühlberg in Kleinmühlingen, sechs bis acht Stundenkilometer zu langsam für die Ausdauer sein. So schnell beziehungsweise langsamen fahren angeblich viele Gelegenheitsfahrer. Auch sollten leichte Gänge bevorzugt werden. Diese erhöhen den Trainingseffekt.