Beta-Carotin

von Reiner Semmel

Beta-Carotin ist ein Farbstoff, der in zahlreichen Pflanzen existiert. Diese Farbstoffe werden Carotinoide genannt und es gibt über 400 Stück. Beta-Carotin ist das bekannteste und am häufigste vorkommende Carotinoid. Es kommt am häufigsten in tiefgelbe beziehungsweise orangene Früchte, Gemüse und dunkelgrünem Blattgemüse vor. Beispiele sind: Süßkartoffeln, Karotten, Aprikosen, Nektarinen, Spinat, Brokkoli, Sauerkirschen, Mais und Tomaten.

Aus Beta-Carotin wird im menschlichen Körper zum Teil das Vitamin A hergestellt. Dieses Vitamin ist wichtig für Haut, Schleimhaut, Augen, Gehör, Wachstum und Fortpflanzung. Sobald genügend Vitamin A vorhanden ist, wird die Produktion aus Beta-Carotin gedrosselt und das überschüssige Carotin wird im Fettgewebe des Körpers als Vorrat gespeichert. Aus diesem Grund handelt es sich bei Beta-Carotin um eine sehr gute Vitamin A Ressource. Allerdings kann der Gehalt an Beta-Carotin durch die Lagerung der Lebensmittel etwas abnehmen. Auch sinkt der Beta-Carotin Spiegel durch Alkohol und Tabak. Daneben haben schwangere und stillende Frauen einen niedrigen Beta-Carotin Spiegel.