Beinbeuger (Dehnübung)

von Reiner Semmel

Der Beinbeuger ist ein Teil des Oberschenkels. Sein lateinischer Name lautet Musculus biceps femoris und ist ein zweigelenkiger Muskel. Sein Ansatz befindet sich unterhalb des Kniegelenks am Wadenbein. Zu seiner Aufgabe gehört das Bein zu beugen. Es wird davon ausgegangen, dass die Beinbeugermuskeln zu einem gesunden Rücken beitragen. 

Da ein intensives Lauftraining eine Verkürzung in Teilen der Muskulatur zur Folge haben kann, sollten die verschiedenen Muskeln gedehnt werden. Eine Dehnübung speziell für den Beinbeuger könnte wie folgt aussehen: Der Trainierende stellt sich aufrecht hin und beugt sich mit eher durchgedrückten Beinen aus der Hüfte nach vorne um mit den Fingerspitzen die Zehen zu berühren. In dieser Position bis zwölf zählen und dann lockerlassen. 

Dehnübungen sollten immer ohne wippen und Schmerzen stattfinden. Des Weiteren sollte die Muskulatur langsam gedehnt und ruhig gehalten werden. Außerdem sollte die Dehnung zehn bis fünfzehn Sekunden gehalten werden. Eine zwei bis dreimalige Wiederholung der Übung ist ratsam.