Atmung, richtige

von Reiner Semmel

Muskeln benötigen für die Verarbeitung der Nährstoffe im Blut Sauerstoff. Auch ist eine ausreichende Sauerstoffaufnahme für die Anregung des Stoffwechsels notwendig. Deshalb sollte auf eine richtige Atmung geachtet werden.

Diese kann bei Freizeitläufer wie folgt aussehen: Es wird jeweils vier Schritte lang ein- beziehungsweise ausgeatmet. Dabei wird ruhig, gleichmäßig, tief und intensiv geatmet. Nur durch eine kräftige Ausatmung kann viel sauerstoffarme Luft durch sauerstoffreiche Luft ersetzt werden. 

Daneben sollten alle Läufer auf ihre Kopf- und Körperhaltung achten. Denn diese ist Vorraussetzung für das richtige atmen. Es wird mehr Sauerstoff eingesogen, wenn der Blick 20 bis 30 Meter nach vorne gerichtet ist. Des Weiteren kann mehr frischer Sauerstoff aufgenommen werden, wenn der Oberkörper gerade und aufrecht gehalten wird. 

Durch das Einbeziehen des Zwerchfells wie bei der Bauchatmung wird eine optimale Sauerstoffzufuhr erreicht und durch die Nasen- und Mundatmung kann tief geatmet werden. Dabei sollte durch die Nase eingeatmet und durch den Mund ausgeatmet werden. Das Einatmen durch die Nase hat den Vorteil, dass die Luft bevor sie in die Lunge gelangt, erwärmt, gereinigt und befeuchtet wird.