Altersklassen

von Reiner Semmel

Unter Altersklassen wird im Sport die Aufteilung der Teilnehmer in Gruppen verstanden. Dadurch kann die Leistungsfähigkeit gerechter bewertet werden und dient gleichzeitig dem Schutz der jugendlichen Athleten. 

In Ausdauersportarten wie Laufen geschieht das in der Form, dass es nur einen Wettbewerbstart gibt. Der Wettbewerb wird nach unterschiedlichen Distanzen beendet und gewertet.

Bei der International Association of Athletics Federation (IAAF) gibt es folgende Klasseneinteilungen:

- Jugendliche (Jungen und Mädchen): Sportler, die am 31. Dezember des Wettkampfjahres 16 oder 17 Jahre alt sind
- Junioren (Männer und Frauen): Sportler, die am 31. Dezember des Wettkampfjahres 18 oder 19 Jahre alt sind
- Senioren: ab dem 40. Geburtstag 
- Seniorinnen: ab dem 35. Geburtstag 

Im Gegensatz dazu führt der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) folgende Klasseneinteilungen:

- Senioren (Altersklassen ab m30, w30) 
- Aktive 
- Junioren (20,21 und 22) 
- Jugend A (18 und 19, wJA / mJA) 
- Jugend B (16 und 17, wJB / mJB) 
- Schüler a / A (w14, w15 / m14, m15) 
- Schüler b / B (w12, w13 / m12, m13) 
- Schüler c / C (w10, w11 / m10, m11) 
- Schüler d / D (w8, w9 / m8, m9)